Lage & Umgebung

Unser Hof liegt inmitten von Obstwiesen auf 700 m Meereshöhe, zwischen den sonnigen Ortschaften Schenna und Verdins. Allein der Blick auf den gesamten Meraner Talkessel, das Burggrafenamt und den Vinschgau beflügelt, auf Erkundungstour zu gehen. Angefangen bei gemütlichen Wanderungen und Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Gipfel- oder Klettertouren.   Die nahe Umgebung ist geprägt von unseren hofeigenen Apfelhainen, wo duftende Gold Delicious und Stark Delicious gedeihen. Neben Kirschen-, Birnen-, Nuss- und Kastanienbäumen wachsen auf unseren fruchtbaren Böden auch knackige Gemüsesorten und würzige Kräuter.

Panoramablick

Wanderungen

Almhopping im Hirzergebiet

Mit der Verdinser Seilbahn hoch bis zur Mittelstation der Hirzer Seilbahn und von dort mit der Bahn bis zur Bergstation Klammeben. Über die Hirzerhütte gelangen Sie auf einem breiten und ebenen Weg zur Hintereggalm und zur Mahdalm. Beim Rückweg können Sie die etwas schwierigere Variante „Rotmoos“ einbauen und mitten durch ein Meer von Alpenrosen wandern. Alternativ bietet sich die etwas einfachere Variante über die Gompm Alm an, die zu Fuß wieder zurück bis zur Mittelstation führt.

Tipp

Zur Alpenrosenblüte – Ende Juni/Anfang Juli – ist diese Wanderung besonders empfehlenswert.

Hirzer Wanderung

Schenner Waalweg

Zweigen Sie im Dorfkern von Schenna, oberhalb der Schule und dem Hotel Ifinger, rechts ab und Sie gelangen, die Ifingerstraße querend, hoch bis zur Taser Seilbahn/Pichler. Rechts davon beginnt der Waalweg. In südlicher Richtung gelangen Sie über Steinstufen, auch als „Katzenleiter“ bekannt, bis zum Brunjaunhof. Begleitet werden Sie von der wunderschönen Aussicht auf den Meraner Talkessel. Der Weg verläuft oberhalb von St.Georgen und führt wieder nach Schenna zurück.

Tipp

Waalwege gibt es in ganz Südtirol. Sie ziehen sich entlang alter Wasserläufe und Bewässerungskanäle, die vor Jahrhunderten angelegt wurden.

Waalweg Wanderung
Mehr Wanderungen

Kultur-Highlights

Schloss Schenna

Das Schloss aus dem 14. Jahrhundert ist eines der bedeutendsten Schlösser in Südtirol. Bei Besichtigungen mit persönlichen Führungen des Grafen von Spiegelfeld können Sie die bewohnten Prunkräume bestaunen.

Die neue Pfarrkirche von Schenna

Die neugotische Kirche von Schenna wurde zwischen 1914 und 1931 nach den Plänen des Wiener Architekten Eduard Hütter erbaut. Besonders eindrucksvoll sind die von Johann Muhry geschnitzten Kreuzwegstationen sowie die Glasfenster.

Die alte Pfarrkirche von Schenna

Die Kirche im romanischen Stil stammt aus dem 12./13. Jahrhundert. Besonders sehenswert sind der barocke Hochaltar mit den Statuen der Heiligen Franz Xaver und Johann Nepomuk sowie die Fresken aus dem 14. Jahrhundert

Schloss Schenna
Pfarrkirche Schenna

Das Mausoleum

Der Sakralbau im neugotischen Stil wurde als Grabstätte errichtet. In der unterirdischen Gruftkapelle des Gebäudes steht der marmorne Sarkophag des Erzherzogs Johann von Österreich und seiner Gemahlin Anna Gräfin von Meran.

St. Georgen

Die zauberhafte kleine Ortschaft St. Georgen bei Schenna liegt auf 716 m über den Meeresspiegel und bietet einen wunderschönen Panorama-Rundblick auf die Stadt Meran, das Etschtal und die umliegende Berglandschaft.

Tall

Die idyllische kleine Ortschaft, an einem sonnigen Berghang gelegen, versprüht ursprünglichen Charme und ist der ideale Startpunkt für wunderschöne Wanderungen am Fuße des Hirzers.

Mausoleum
Tourismusverein Schenna   Dietmar Denger (3)
IT
DE